3/2022 Lektion 10

Aus SabbatschulWiki

Sanftmut im Schmelztiegel

I: Gemeinschaft + Aktivitäten

Gemeinschaft

  • Wofür in den vergangenen Tagen seid ihr dankbar?
  • Im Rückblick auf die Herausforderungen der vergangenen Tage: Wo wünscht ihr euch Gebetsunterstützung?
  • Was hat euren Glauben gestärkt oder herausgefordert?
  • In welchen Lebensbereichen möchtet ihr wachsen und wünscht euch Unterstützung?
  • Welche eurer Gebetsanliegen möchtet ihr mit der Gruppe teilen?

Ideen für Aktivitäten
Wir tauschen uns über unsere aktuellen Missionskontakte und -projekte aus, sammeln neue Ideen und beten um die Führung Gottes zur Erfüllung unseres Auftrags, Jünger zu machen. Hier kommst du zu Ideen-Sammlungen /-Anregungen!

Schließt den Teil I mit einem Gebet ab. Betet für eure diakonischen und missionarischen Anliegen.

II: Wir studieren die Bibel

Startfrage

Beschreibt einen sanftmütigen Menschen. (Möglichkeit zum Rundgespräch ). Wie wird ein solcher Mensch in unserer Gesellschaft wahrgenommen?

Gebrochenes Brot und vergossener Wein

Hesekiel 24,15-27

  • Was sagt dieser Bibelabschnitt über Gott aus? Mögliche Vertiefungsfrage(n):
    • Gott kündigt Hesekiel an, dass jemand sterben wird, der ihm "lieb und teuer" ist (V. 15). Gott "vermeidet" die direkte Erwähnung, dass damit seine Frau gemeint ist. Wie erklärt ihr euch diese Art der Sprache Gottes? Was zeigt euch dies über Gott?
    • Warum verbietet Gott Hesekiel, um seine Frau öffentlich (!) zu trauern? Was hat Gott damit vor?
    • Der Tod der Frau Hesekiels ist ein "prophetische" Bild für die Zerstörung des Heiligtums und dem Untergang der Nation. Warum greift Gott auf ein solch drastisches Bild zurück, sodass sogar die Ehefrau des Hesekiel hier stirbt?
    • Welche weiteren Eigenschaften und Einstellungen Gottes werden in diesem Bibelabschnitt deutlich?
    • Wir reden häufig von einem gnädigen und barmherzigen Gott. Inwiefern setzt die Liebe Gottes auch einen heiligen Gott voraus, der in der Lage ist gerecht zu richten? [= stellt euch vor, ein stets nur liebender Gott, würde alles in dieser Weltgeschichte so laufen lassen, wie es ist... Wäre es dann wirklich ein liebender Gott? Stellt euch vor, Gott könnte nicht gegen uneinsichtige Massenmörder wie Hitler, Stalin usw. vorgehen und diese würden bis in Ewigkeit leben...]
    • Wo siehst du das Wirken Gottes in dieser Geschichte?
    • Was habt ihr Neues über Gott/Jesus gelernt? Inwieweit hat sich euer Bild von ihm verändert oder erweitert?
  • Was sagt dieser Bibelabschnitt über den Menschen aus? Mögliche Vertiefungsfrage(n):
    • Was erfahren wir in diesem Abschnitt über den Propheten Hesekiel? Was bewundert ihr an ihm am allermeisten?
    • Warum brauchen wir Menschen manchmal solch drastische Warnrufe, um aufzuwachen? Was zeigt euch das?
    • Was können wir von diesem Text für unser Menschsein lernen?
    • Vor welchen menschlichen Gefahren wird in diesem Text gewarnt?
  • Was sagt dieser Bibelabschnitt über das Leben mit Gott? Mögliche Vertiefungsfrage(n):
    • Was hilft euch in schwierigen Situation, nicht an einem positiven Gottesbild zu zweifeln?
    • Was zeigt euch dieser Abschnitt über das Leben mit Gott?
    • Welche Prinzipien und Schlussfolgerungen könnt ihr von diesem Abschnitt ziehen?
    • Welche eigenen Erfahrungen habt ihr mit den Dingen gemacht, vor denen in diesem Abschnitt gewarnt wird?
    • Was sollten wir laut diesem Textabschnitt vermeiden?

Bitte um Gnade für andere

2. Mose 32,1-14

  • Was sagt dieser Bibelabschnitt über Gott aus? Mögliche Vertiefungsfrage(n):
    • Welche Absicht hatte Gott, als er Mose scheinbar um Erlaubnis fragte, sein Volk zu vertilgen? [Denke auch an Abraham, der um die Stadt Sodom mit Gott gerungen hat] Was zeigt uns das?
    • Welche Eigenschaften / Einstellungen Gottes werden in diesem Bibelabschnitt deutlich?
    • Was habt ihr Neues über Gott gelernt? Inwieweit hat sich euer Bild von ihm verändert oder erweitert?
  • Was sagt dieser Bibelabschnitt über den Menschen aus? Mögliche Vertiefungsfrage(n):
    • Weshalb nutzte Mose diese scheinbar günstige Gelegenheit nicht, sich der "halsstarrigen" Gruppe des Volkes zu entledigen, die auch ihm persönlich viel Herzeleid bescherte, um einen Neuanfang mit den Übrigen (Gottesfürchtigen) zu beginnen?
    • Wie konnte es so schnell dazu kommen, dass das Volk sich von Gott abwandte?
    • Weshalb wandte sich Aaron nicht gegen das goldene Kalb, sondern half sogar bei dessen Herstellung? Wie kann es sein, dass er das Fest des Kalbes sogar als „des Herrn Fest“ (v.5) bezeichnete – also vorgab, es sei ein Fest zu Ehren Jahwes?
    • Uns mag solch ein goldenes Kalb nie in den Sinn kommen. Aber für viele Israeliten damals war es etwas wohlvertrautes aus Ägypten. Was hilft euch in herausfordernden Zeiten nicht in das alte Sündhafte zurückzufallen?
    • Vor welchen menschlichen Gefahren wird in diesem Text gewarnt?
    • Was zeigt dieser Bibelabschnitt über die menschliche Natur?
    • Worin sind uns die Menschen in dieser Geschichte ein gutes Vorbild? Worin nicht?
    • Was könnt ihr von den Fehlern lernen, die in diesem Abschnitt von Menschen gemacht wurden?
    • Warum wird in diesem Abschnitt die menschliche Unzulänglichkeit so deutlich betont?
  • Was sagt dieser Bibelabschnitt über das Leben mit Gott? Mögliche Vertiefungsfrage(n):
    • Inwiefern stehen auch wir heute als Christen der Endzeit in der gleichen Gefahr, wie das Volk Israel damals, Gott aus den Augen zu verlieren, obwohl wir persönliche Erfahrungen mit ihm in der Vergangenheit gemacht haben?
    • Was können wir aus der selbstlosen Fürbitte Moses für uns heute lernen, wenn uns das Fehlverhalten von Geschwistern augenscheinlich bewusst wird?
    • Auch am Ende der Zeit ist uns eine große Abfallbewegung vorhergesagt (vgl. 2.Thess. 2,3ff). Wie können wir uns davor schützen, nicht von negativen Trends in der Gemeinde mitgerissen zu werden?
    • Welche Elemente von Vers 6 sind auch heute noch ernstzunehmende Fallen für Christen? Welche sind evtl. noch dazugekommen?
    • Wie können wir es schaffen, trotz langer Wartezeit geduldig und treu auf Gott zu warten?
    • Eng verbunden mit dem Götzendienst war in der Regel eigensinniges Wohlleben (ausschweifendes Feiern etc.). Inwieweit kann es das bei wahrer Anbetung Gottes nicht geben?
    • 2. Mose 32 zeigt, wie schnell ein Rückfall zu alten Mustern sein kann. Inwiefern stehen wir auch in der Gefahr, zu schnell nachlässig und untreu zu werden? Wie kann man das verhindern?
    • Was hilft euch nicht rückfällig zu werden, wenn ihr gerade ein Flashback habt? [Flashback = englisch: "blitz(artig) zurück" --> ein Flashback ist ein psychologisches Phänomen, welches durch einen Schlüsselreiz hervorgerufen wird. Die betroffene Person hat dann ein plötzliches, für gewöhnlich kraftvolles Wiedererleben eines vergangenen Erlebnisses oder früherer Gefühlszustände]
    • Was hat dieser Abschnitt mit unserem Leben zu tun?
    • Welche Prinzipien und Schlussfolgerungen könnt ihr von diesem Abschnitt ziehen?
    • Welche eigenen Erfahrungen habt ihr mit den Dingen gemacht, vor denen in diesem Abschnitt gewarnt wird?
    • Worum dürfen/sollen wir Gott bitten? Welche Verheißung möchten wir beanspruchen?


Liebe für die, die uns verletzten

Matthäus 5,43-48

  • Was sagt dieser Bibelabschnitt über Gott aus? Mögliche Vertiefungsfrage(n):
    • Welche Begründung gibt Jesus seinen Zuhörern für seine Aussage: "Liebet eure Feinde"?
    • Warum ist Gott diese Art von Liebe unter uns Menschen so wichtig?
    • Welche Grundhaltung Gottes werden in diesem Bibelabschnitt deutlich?
  • Was sagt dieser Bibelabschnitt über den Menschen aus? Mögliche Vertiefungsfrage(n):
    • Welche egoistische Verhaltensweise im Umgang mit anderen Menschen wird in diesem Text kritisiert?
    • Es ist nichts Falsches, seiner eigenen Familie oder Freunden Gutes zu tun. Warum fordert Gott seine Kinder dazu auf, sich höhere Ziele in Bezug auf den Umgang mit anderen Menschen zu stecken?
      • Wie sollten diese "höheren Ziele" aussehen?
    • Welches Ideal wird uns Menschen hier empfohlen? Warum ist dies für uns menschliche Individuen so wichtig?
    • Auf was sollen wir uns als Menschen laut diesem Abschnitt fokussieren? Warum eigentlich?
    • Vor welchen menschlichen Gefahren wird in diesem Text gewarnt?
  • Was sagt dieser Bibelabschnitt über das Leben mit Gott? Mögliche Vertiefungsfrage(n):
    • Zu welchem Umgang mit denen, die uns nicht wohlgesonnen sind oder gar feindlich gegenüberstehen, ermutigt Jesus ?
    • Welchen Einfluss hat es auf den Charakter eines Menschen, wenn er seine "Feinde" liebt, anstatt sie zu hassen?
    • Warum ist es oft so schwer, alle Menschen durch "die Brille Gottes" zu sehen?
    • Welche Ideen habt ihr, um besonders den Vers 44 in eurem Leben lebendig werden zu lassen?
    • Wie kann es uns gelingen, diese Feindesliebe in unserem Alltag Wirklichkeit werden zu lassen?
    • Was ist, wenn ich mit meiner eigenen Familie völlig ausgelastet bin? Bin ich dann von der Last für andere befreit? Begründet eure Antwort.
    • Woran erkenne ich meinen Nächsten und vor allem, was und wie viel ich für ihn tun kann und soll, ohne dass ich selbst darunter leide?
      • Woran erkenne ich, was ich für andere noch tun soll und wo ich persönliche Grenzen setzen muss?
    • Welche Erkenntnisse könnt ihr praktisch und in euren sozialen Umfeld umsetzen?
    • Welche Prinzipien und Schlussfolgerungen könnt ihr von diesem Abschnitt ziehen?
    • Wie kann dieser Bibelabschnitt an eurem Studienort, in eurer Arbeit oder im Gottesdienst unserer Gemeinde Anwendung finden?

Ein geschlossener Mund

1. Petrus 2,18-25

  • Was sagt dieser Bibelabschnitt über Gott aus? Mögliche Vertiefungsfrage(n):
    • Welche Grundprinzipien Gottes werden in diesem Bibelabschnitt deutlich?
    • Wie werden die Prinzipien in diesem Abschnitt mit Jesus in Verbindung gebracht?
  • Was sagt dieser Bibelabschnitt über den Menschen aus? Mögliche Vertiefungsfrage(n):
    • Welches Ideal wird uns Menschen hier empfohlen? Warum ist dies für uns menschliche Individuen so wichtig?
    • Auf was sollen wir uns als Menschen laut diesem Abschnitt fokussieren? Warum eigentlich?
    • Vor welchen menschlichen Gefahren wird in diesem Text gewarnt?
  • Was sagt dieser Bibelabschnitt über das Leben mit Gott? Mögliche Vertiefungsfrage(n):
    • Welche Formen von Sklaverei erleben wir heute?
    • Was hilft euch, erlittenes Unrecht leichter zu ertragen?
    • Was sagt dieser Text darüber, wie wir Gott dienen können?
    • Was sagt dieser Text darüber, wie wir miteinander umgehen sollen?
    • Welche Erkenntnisse könnt ihr praktisch und in euren sozialen Umfeld umsetzen?

Unser Fels und unsere Zuflucht

Psalm 62,1-8

  • Was sagt dieser Bibelabschnitt über Gott aus? Mögliche Vertiefungsfrage(n):
    • Wie wird Gott in diesem Abschnitt beschrieben?
    • Warum war es dem Psalmisten so wichtig, Gott als allein Mächtigen (V. 12 - LUT) darzustellen?
  • Was sagt dieser Bibelabschnitt über den Menschen aus? Mögliche Vertiefungsfrage(n):
    • Auf was sollen wir uns als Menschen laut diesem Abschnitt fokussieren? Warum eigentlich?
    • Vor welchen menschlichen Gefahren wird in diesem Text gewarnt?
    • Was zeigt dieser Bibelabschnitt über die menschliche Natur?
    • Warum wird in diesem Abschnitt die menschliche Unzulänglichkeit so deutlich betont?
  • Was sagt dieser Bibelabschnitt über das Leben mit Gott? Mögliche Vertiefungsfrage(n):
    • Was ist mit dem "Stille sein" gemeint? Wie dürfen wir dies im 21. Jh. verstehen?
    • Was unterscheidet das „Stille sein“ vor Gott von Resignation ?
    • Warum ist die stille Zeit mit Jesus so wichtig?
    • Oft müssen wir lange warten, bis Gott "eingreift" bzw. antwortet. Wie schaffen wir es trotzdem, warten zu lernen?
    • Erzählt eure Erfahrungen mit der stillen Zeit mit Gott. Was habt ihr in dieser Zeit gelernt?
    • Was sagt dieser Text darüber, wie wir näher zu Gott kommen können?
    • Für wen möchten wir beten?


Ansicht mit inline-Bibeltexten