3/2019 Lektion 09: Unterschied zwischen den Versionen

Aus SabbatschulWiki
(II: Wir studieren die Bibel: Dienen in der neutestamentlichen Gemeinde)
(Titel der Lektion)
 
Zeile 1: Zeile 1:
=Titel der Lektion=
+
=Dienen in der neutestamentlichen Gemeinde=
  
 
==I: Gemeinschaft==
 
==I: Gemeinschaft==

Aktuelle Version vom 30. August 2019, 16:43 Uhr

Dienen in der neutestamentlichen Gemeinde

I: Gemeinschaft

  • Wofür in den vergangenen Tagen seid ihr dankbar?
  • Im Rückblick auf die Herausforderungen der vergangenen Tage: Wo wünscht ihr euch Gebetsunterstützung?
  • Was hat euren Glauben gestärkt oder herausgefordert?
  • In welchen Lebensbereichen möchtet ihr wachsen und wünscht euch Unterstützung?
  • Welche eurer Gebetsanliegen möchtet ihr mit der Gruppe teilen?

II: Wir studieren die Bibel: Dienen in der neutestamentlichen Gemeinde

  • Fragen zur Botschaft des Wortes (Was war die Botschaft im historischen Kontext)
  • Fragen zur Relevanz der Botschaft für uns heute
  • Fragen zur praktischen Umsetzung der Botschaft
  • Fragen, die zur Weitergabe des Gelernten anregen

Apostelgeschichte 2,42-47 und Apostelgeschichte 4,32-37

  • Fragen zum Text:
    • Welche Merkmale hatte die erste Gemeinde damals?
      • Was spricht dich daran besonders an?
    • Welche Beispiele für Dienst am Mitmenschen finden wir in diesen Texten?
  • Fragen zur Botschaft:
    • Wo erkennst du ähnliche Merkmale in deiner Gemeinde? Wo vermisst du sie?
    • Wie kann es gelingen, dass Gläubige "ein Herz und eine Seele" sind?
    • Was inspiriert dich, etwas an deinem Dienst für andere zu ändern, wenn du diese Texte liest?
    • Wie könnte man die gleichen Prinzipien in unserer Zeit umsetzen?

Apostelgeschichte 9,36-41

  • Fragen zum Text:
    • Wie wird uns Tabita/Tabea beschrieben?
    • Welche Personen haben besonders um sie getrauert?
  • Fragen zur Botschaft:
    • Habt ihr auch schon einmal erlebt, dass der Tod eines hingegeben Jüngers / einer Jüngerin eine tiefe Lücke in der Gemeinde und in eurem Leben hinterlassen hat?
      • Was hat diese Person ausgezeichnet?
    • Wie können wir auch ein gutes Erbe des Dienens hinterlassen?
    • Wo siehst du Möglichkeiten, heute ähnlich tätig zu sein wie Tabita?
      • Welcher Dienst könnte heute besonders gebraucht werden?
      • Welche Personengruppen brauchen heute besonders unsere Hilfe?

2. Korinther 8,7-15

  • Fragen zum Text:
    • Wie verknüpft Paulus das Evangelium mit großzügigem Geben?
    • Welche Motivation soll das Geben haben?
    • Welche Prinzipien für das Geben entnehmt ihr diesem Textabschnitt?
  • Fragen zur Botschaft:
    • Wie können wir den biblischen Rat am besten beherzigen?
    • Wie entscheidet ihr, wie viel ihr an Gaben gebt?
    • Inwiefern leben wir als Gemeinde nach diesem Ideal?
      • Was könnten wir noch verbessern?

Römer 12,1-21

  • Fragen zum Text:
    • Welcher praktische Rat aus diesem Kapitel spricht dich besonders an?
    • Wem sollen wir dienen? Wie sollen wir dienen?
    • In mehreren Versen wird auch die Einstellung beim Dienst angesprochen: Vers 8.9.11.13 usw. Welche Einstellung sollte unseren Dienst kennzeichnen?
  • Fragen zur Botschaft:
    • Welche Möglichkeiten siehst du, deinen Feinden Gutes zu tun?
    • Wie geht es euch damit, "mit allen Menschen Frieden zu haben"?
    • Wo hast du schon einmal erlebt, dass (durch Dienst am anderen) das Böse mit Gutem überwunden werden konnte?
    • Dienen macht nicht immer Spaß... Wie gehst du damit um, dass wir gerne, eifrig und von Herzen dienen sollen, aber diese ideale Einstellung nicht immer "automatisch" in uns aufkommt?

Jakobus 2,1-9 und Jakobus 5,1-5

  • Fragen zum Text:
    • Vor welcher Gefahr warnt Jakobus die Gemeinde in Jakobus 2,1-9?
    • Welche negativen Aussagen macht Jakobus über die Reichen in seiner Zeit?
  • Fragen zur Botschaft:
    • Wo stehen wir auch in der Gefahr, die Person anzusehen und einen Unterschied zu machen?
      • Welche Eigenschaften, welcher Status, welche Menschen werden in der Gemeinde besonders geschätzt?
      • Welche Menschen werden eher gering geachtet?
    • Wie können wir uns davor schützen, dass wir "die Person ansehen" und parteiisch sind?
    • Wir zählen objektiv betrachtet zu den reichsten Menschen auf der Erde und viele von uns haben ein gutes Leben. Wie können wir vermeiden, dass das Urteil aus Jakobus 5 auch uns trifft?

III: Dienst und Mission

Ideen für Aktivitäten
Wir tauschen uns über unsere aktuellen Missionskontakte und -projekte aus. Sammeln neue Ideen und beten um die Führung Gottes zur Erfüllung unseres Auftrags, Jünger zu machen. Hier gibt es eine Ideensammlung, was ihr alles tun könnt.

Arbeitshilfe "Dienst und Mission"
Diese Arbeitshilfe möchte den Teil III der Sabbatschule etwas mehr in die Praxis bringen. Beachte hierzu folgende mögliche Vorgehensweise im Rahmen der wöchentlichen Sabbatschule:

  • Drucke für jede Person ein Blatt (2 Arbeitshilfen pro Blatt) aus.
  • Reserviere dir für diesen Teil III ca. 10 Minuten. Beende darum rechtzeitig den Teil II "Bibelstudium".
  • Gib jedem Sabbatschul-Teilnehmer dieses Blatt.
  • Jeder möge kurz unter stillem Gebet an sein Umfeld denken: Freunde, Verwandte, Bekannte, Arbeitskollegen usw. Für 2 Personen, die einem gerade am meisten am Herzen liegen, möge man sich entscheiden. Die eine Person in die linke Arbeitshilfe - die andere Person in die rechte Arbeitshilfe eintragen.
  • Nun möge sich jeder Gedanken machen, was er diesen Personen in den nächsten 1-3 Wochen Gutes tun kann. Bitte nur 1-3 Aktionen insgesamt pro Person, die in den nächsten 1-3 Wochen auch wirklich umgesetzt werden können - alles andere überfordert womöglich.
  • Am Ende tauscht euch kurz über eure Vorhaben aus. Teilt eure kleinen Aktionsziele der ganzen Gruppe mit, die ihr euch für die kommenden Wochen setzt.
  • Beachte: Ohne Heiligen Geist bleiben alle menschlichen Anliegen nur Aktionen ohne Nachhaltigkeit. Aber wenn wir uns demütig von Gott gebrauchen lassen, dann kann aus Kleinem etwas sehr Großes entstehen.
  • Empfehlung: Die Arbeitshilfe "Dienst und Mission" sollte nicht öfter als ca. einmal im Monat in einer Gruppe eingesetzt werden. An den Sabbaten, wo man diese Hilfe nicht anwendet, kann man sich darüber austauschen, wie es den Teilnehmern bisher beim Umsetzen ihrer Vorhaben gegangen ist.

Hier die Arbeitshilfe: WORD oder PDF

Ansicht mit inline-Bibeltexten