2/2020 Lektion 02: Unterschied zwischen den Versionen

Aus SabbatschulWiki
(II: Wir studieren die Bibel)
(II: Wir studieren die Bibel)
 
Zeile 40: Zeile 40:
  
 
*In den letzten Jahren ist der Begriff '''"fake news"''' immer bedeutender geworden, weil wir in den Medien, vor allem den sogenannten "neuen Medien" so viele Falschmeldungen vorfinden. Manche von diesen richten auch großen Schaden an. Anhand welcher Kriterien entscheidet ihr, wem/was ihr noch glaubt?
 
*In den letzten Jahren ist der Begriff '''"fake news"''' immer bedeutender geworden, weil wir in den Medien, vor allem den sogenannten "neuen Medien" so viele Falschmeldungen vorfinden. Manche von diesen richten auch großen Schaden an. Anhand welcher Kriterien entscheidet ihr, wem/was ihr noch glaubt?
 +
 +
'''''<u>LEHRZIELE:</u>'''''
 +
 +
# ''Warum glauben wir, dass die Bibel ihren Ursprung in Gott hat, dass sie authentisches '''Gotteswort''' ist?''
 +
# ''Wie können wir sicher sein, dass die Bibel keine "fake news" enthält, sondern ewig-gültige Wahrheit?''
  
 
'''SONNTAG'''
 
'''SONNTAG'''

Aktuelle Version vom 22. März 2020, 10:32 Uhr

Ursprung und Wesen der Bibel

I: Gemeinschaft + Aktivitäten

Gemeinschaft

  • Wofür in den vergangenen Tagen seid ihr dankbar?
  • Im Rückblick auf die Herausforderungen der vergangenen Tage: Wo wünscht ihr euch Gebetsunterstützung?
  • Was hat euren Glauben gestärkt oder herausgefordert?
  • In welchen Lebensbereichen möchtet ihr wachsen und wünscht euch Unterstützung?
  • Welche eurer Gebetsanliegen möchtet ihr mit der Gruppe teilen?

Ideen für Aktivitäten
Wir tauschen uns über unsere aktuellen Missionskontakte und -projekte aus, sammeln neue Ideen und beten um die Führung Gottes zur Erfüllung unseres Auftrags, Jünger zu machen. Hier gibt es folgende Ideen-Sammlungen /-Anregungen:

  • Soziale Aktivitäten
  • Wir alle beteiligen uns
  • Arbeitshilfe "Gebet + Dienst + Zeugnis"
    • Diese Arbeitshilfe ist eine Ideenanregung, was wir anderen Gutes tun können. Beachte hierzu folgende mögliche Vorgehensweise im Rahmen der Sabbatschule:
    • Drucke für jede Person eine Arbeitshilfe aus: WORD oder PDF. Auf einem Blatt befinden sich zwei Arbeitshilfen...
    • Gib jedem Sabbatschul-Teilnehmer eine Arbeitshilfe.
      • 1-3 Personen: Jeder möge kurz unter stillem Gebet an sein Umfeld denken: Freunde, Verwandte, Bekannte, Arbeitskollegen usw. Jeder möge sich für 1-3 Personen entscheiden, die einem gerade am meisten am Herzen liegen.
      • 1-3 Wochen: Nun möge sich jeder Gedanken machen, was er diesen Personen in den nächsten 1-3 Wochen Gutes tun kann. Dabei kann zu den einzelnen Aktivitäten in den Zeilen einfach A, B und C eingetragen werden.
      • 1-3 Aktionen: Bitte nur 1-3 Aktionen insgesamt pro Person, die in den nächsten 1-3 Wochen auch wirklich umgesetzt werden können - alles andere überfordert womöglich.
    • Am Ende tauscht euch kurz über eure Vorhaben aus. Teilt eure kleinen Aktionsziele der ganzen Gruppe mit, die ihr euch für die kommenden Wochen setzt.
    • Beachte: Ohne Heiligen Geist bleiben alle menschlichen Anliegen nur Aktionen ohne Nachhaltigkeit. Aber wenn wir uns demütig von Gott gebrauchen lassen, dann kann aus Kleinem etwas sehr Großes entstehen.
    • Empfehlung: Die Arbeitshilfe "Gebet + Dienst + Zeugnis" sollte nicht öfter als ca. einmal im Monat in einer Gruppe eingesetzt werden. An den Sabbaten, wo man diese Hilfe nicht anwendet, kann man sich darüber austauschen, wie es den Teilnehmern bisher beim Umsetzen ihrer Vorhaben gegangen ist.

Schließt den Teil I mit einem Gebet ab. Betet für eure diakonischen und missionarischen Anliegen.

II: Wir studieren die Bibel

STARTFRAGEN

ZITAT: "Auch ein vom Himmel gefallener Meister wird auf Erden gewisse Urkunden und Zertifikate vorweisen müssen." (Martin Gerhard Reisenberg)

  • Eine große Lebensmittelkette nennt eine ihrer Produktgruppen "Zurück zum Ursprung". Warum ist es euch wichtig, den Ursprung/die Herkunft der Lebensmittel, die ihr kauft, zu kennen?
    • Wie überzeugt ihr euch davon, dass die diesbezüglichen Angaben auch stimmen?

ZITAT: Wenn eine Zeitung jede Falschmeldung berichtigen müsste, wäre kein Platz mehr für Anzeigen." (Klaus Klages)

  • In den letzten Jahren ist der Begriff "fake news" immer bedeutender geworden, weil wir in den Medien, vor allem den sogenannten "neuen Medien" so viele Falschmeldungen vorfinden. Manche von diesen richten auch großen Schaden an. Anhand welcher Kriterien entscheidet ihr, wem/was ihr noch glaubt?

LEHRZIELE:

  1. Warum glauben wir, dass die Bibel ihren Ursprung in Gott hat, dass sie authentisches Gotteswort ist?
  2. Wie können wir sicher sein, dass die Bibel keine "fake news" enthält, sondern ewig-gültige Wahrheit?

SONNTAG

2.Petrus 1,19-21

Fragen zum Text:

  • Was sagt uns dieser Text über den Zweck des Wortes Gottes?
  • Was ist gemeint damit, dass "keine Weissagung der Schrift aus eigener Deutung geschieht" (Elberfelder)?


Fragen zur Botschaft:

ZITAT: "Bei dem Wort Gottes will ich bleiben, es falle oder stehe, was sonst steht oder fällt." (Martin Luther)

ZITAT: "Gott brachte durch sein Wort Ordnung ins Chaos. Menschen gelingt es, durch Worte Chaos zu schaffen." (Walter Ludin)

  • In welcher Hinsicht bringt Gottes Wort "Ordnung in das Chaos"?
    • Wie habt ihr persönlich das schon erlebt? Wo war/ist es für euch persönlich ganz besonders ein "Licht auf dem Weg"?
  • Gott spricht ja nicht nur allgemein durch die Bibel/sein Wort, er spricht ja auch (manchmal) zu dem einzelnen Gläubigen persönlich. Wie habt ihr die "persönliche Ansprache" Gottes an euch schon erlebt?
    • Erlebt ihr das eher häufig oder eher selten?
      • In welchem Verhältnis zueinander stehen die Offenbarung durch die Bibel und die "persönliche Offenbarung"?
        • Wer prüft hier wen?
        • Welche der beiden ist wichtiger?
    • Inwiefern kann die Bibel als allgemeines Gotteswort uns persönlich ansprechen?

MONTAG

2.Petrus 1,21; 2.Timotheus 3,16; 5.Mose 18,18

Fragen zum Text:

  • Mit welchen Worten beschreibt die Bibel hier, wie sie zustande gekommen ist?
  • Welche Rolle spielt in dem Prozess der Inspiration der Heilige Geist?
  • Welche Rolle genau spielten bei der Entstehung der Bibel die einzelnen Schreiber?


Fragen zur Botschaft:

ZITAT: "Jenseits aller Definition eröffnet sich dem Menschen die Stimme der Inspiration." (David Kiser)

  • Wie würdet ihr den Prozess der biblischen Inspiration beschreiben?

ZITAT: "Quellhort der Inspiration ist die Imagination." (Michael Wollmann)

  • Ein Prediger bittet ja beim Zusammenstellung einer Predigt auch um "Leitung durch den Heiligen Geist". Auch er wird zu der Predigt "inspiriert". Worin unterscheidet sich dieser Vorgang von der Inspiration im Falle der Bibel?
    • Worin unterscheiden sich "Inspiration" und "Illumination" ?
    • Wie können wir selbst erkennen, ob unserer Gedanken geistgeleitet sind oder nur der eigenen Imagination (Vorstellung) entspringen?
  • Wie erkannten die Schreiber der Bibel wohl, dass sie da direkt Gottes Wort hörten?
    • Daraus ergibt sich dich wichtige Frage für uns: Wie entscheiden wir richtig, wenn jemand behauptet, er/sie sei direkt von Gott inspiriert, rede "prophetisches Wort", "Weissagung"?
      • Wie unterscheiden wir echten Anspruch von Anmaßung?
  • Der Heilige Geist ist also Quelle der Entstehung der Bibel. In welcher Hinsicht benötigen wir ihn beim Lesen der Bibel?

DIENSTAG

2.Mose 34,27; Jeremia 30,2

Fragen zur Botschaft:

  • Wir verwenden ja oft die Redewendung "Das gebe ich dir schriftlich!." Was drücken wir damit aus?
    • Worin liegt der Vorteil, wenn wir z.B. eine mündliche Vereinbarung schriftlich dokumentieren?
  • Eine an sich einfache Frage, trotzdem ist sie nachdenkenswert: Warum hat Gott seine Worte/Offenbarungen schriftlich dokumentieren lassen?

MITTWOCH

Johannes 1,14; 2,22; 8,31.32; 17,17

Fragen zum Text:

  • Welche Relation besteht zwischen Jesus und der Bibel?
    • Wie hat Jesus die Bibel (damals das, was wir heute ALTES TESTAMENT nennen) gesehen?
  • Wenn Johannes ihn als "das Wort" bezeichnet, was ist damit gemeint?

Fragen zur Botschaft:

  • Welche Konsequenzen hat es für euch, wenn wir als Zentrum der Bibel die Person Jesus sehen?

DONNERSTAG

Hebräer 11,3.6

Fragen zur Botschaft:

ZITAT: "Unser Glaube kann nur die Berge versetzen, welche unser Wissen noch nicht erklommen hat." (Daniel Mühlemann )

ZITAT: "Der Glaube kann ein Schritt auf dem Weg zum Wissen sein, aber er ist nicht Wissen." (Prof. Querulix)

  • Welche Rolle spielt bei unserer Entscheidung, dass wir jemandem glauben sollen unser Verstand?

** Menschen können ja auch an etwas Falsches glauben, einer Lüge/einem Lügner auf den Leim gehen. Wir können uns "in gutem Glauben" irren. Was machte euch sicher, dass wir der Bibel glauben können? Was sind eure ganz persönlichen Gründe?

Ansicht mit inline-Bibeltexten