1/2018 Lektion 09

Aus SabbatschulWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dankopfer

Ziel

Die Motivation hinter unserem Tun zu erkennen und gegebenenfalls anzupassen. Den Blick neu auszurichten - hin zu Jesus!

Gliederung

"Wo dein Schatz ist"- Sonntag

Haushalter der Gnade Gottes- Montag

Unsere besten Gaben - Dienstag

Die Motive des Herzens - Mittwoch

Die Erfahrung des Gebens - Donnerstag

Gott gibt und gibt - das ist sein Charakter.

Wir können als Kinder Gottes seinen Charakter widerspiegeln und unsere besten Gaben geben - egal ob Finanzielles, Zeit oder Talent.

Tage

Sonntag: "Wo dein Schatz ist"

Fragen zum Thema

  • "Wo dein Schatz ist, da ist auch dein Herz." Trifft dieser Satz auf Personen, die 30 Euro pro Tag verdienen, und jene, die 1000 Euro pro Tag verdienen, in gleicher Weise zu?
  • Kann es sein, dass relative Armut und Not eine größere Abhängigkeit von Geld verursacht, sodass das Herz mehr am Geld hängt als bei „reichen“ Menschen?

>Matthäus 6,19-21

Fragen zur Anwendung

  • Welche immateriellen Schätze gibt es, an denen das Herz hängen kann? (zum Beispiel abgeschlossene Ausbildungen ...)
  • Inwiefern können Statussymbole wie beispielsweise teure Auto- und Kleidermarken sowie teuer anmutende Häuser Schätze sein?
  • Kann es sein, dass diese Schätze dem eigenen Ego vermeintliche Sicherheit geben?
  • Inwiefern steht dieses Sicherheitsgefühl im Widerspruch zu den Zusagen Gottes?


Montag: Haushalter der Gnade Gottes

Fragen zum Thema

  • Die Gnade Gottes ist eines seiner allergrößten Geschenke an uns Menschen. In welchem Zusammenhang stehen Gnade und Vergebung?
  • Kann es eine Verbindung zwischen Gnade, Vergebung und Haushalterschaft geben?

1Petrus4,10

Fragen zum Text

  • Was sind die besonderen Merkmale dieser Eigenschaft Gottes, der Gnade?
  • Warum denkst du, kommt diese Eigenschaft nicht bei der Aufzählung der Frucht des Geistes vor?
  • Was könnte Menschen daran hindern, diese Gnade mit Freuden anzunehmen?
  • Warum ist die Gnade Gottes unsere einzige Chance errettet zu werden?
  • Haben wir einen Anspruch auf die Gnade Gottes?
  • Was wünscht sich Gott im Gegenzug zu seiner Gnade von uns?
  • Wenn du Johannes 13,34 („Liebet euch untereinander, gleich wie ich euch geliebt habe.“), welche Gedanken kommen dir?

Fragen zur Anwendung

  • Welche Beispiele gibt es, um Gnade im zwischenmenschlichen Bereich im Alltag zu leben?
    • Gnade in der Familie?
    • Am Arbeitsplatz?
  • Welchen Segen haben wir, wenn wir jene Gnade zu leben versuchen, die uns Gott geschenkt hat?
  • Was kann das mit Haushalterschaft zu tun haben?
  • Wann nur kann ich Versuchten und Irrenden „gnädig“ sein?
  • Wodurch drückt sich eine „gnädige Haltung“ meinem Nächsten gegenüber aus?
  • Was bedeutet es, „Verwalter der verschiedenartigen Gnade Gottes“ zu sein?

Dienstag: Unsere beste Gabe

Die Motivation hinter der Tat (z. B. dem Geben) ist das Ausschlaggebende in dem Tun.

  • Unser Bestes geben, ist im Gegenteil dazu das beste Geschenk, das wir erhalten dürfen, weil Gott uns damit segnen möchte.

Lukas 7,37-47

Fragen zum Text

  • Wenn es darum geht, das Beste zu geben, was kommt dir dabei in den Sinn?
  • Warum gibt Maria gerade ihr Öl, das damals auch sehr teuer war, und salbte damit Jesus?
  • Wonach richtete Maria ihren Blick und lies sich nicht davon abbringen, das Beste zu geben, was sie hatte?

Fragen zur Anwendung

  • Woran denkt ihr, wenn ihr eure besten Gaben geben dürft?
  • Gibt es menschliche Handlungen, die Gott in besonderer Weise sengen kann?
  • Gibt es Handlungen, die den Segen Gottes mehr anziehen als „normale“ Handlungen
  • Welche Motivation haben solche Handlungen?
  • Welche Rolle spielen Dankbarkeit, Fleiß, Einsatz und der Wunsch, nach dem Herzen Gottes zu handeln?
  • Was hindert uns oft daran, das Beste für unseren Heiland zu geben?
  • Wie können wir so unendlich dankbar sein für das, was uns Jesus geschenkt hat?
  • Sind unsere besten Gaben dafür gut genug?

Mittwoch: Die Motivation des Herzens

Fragen zum Thema

  • Warum ist die Motivation für das Handeln so wichtig?
  • Was geschieht mit uns selbst, wenn wir die richtige Motivation haben, etwas zu tun in Bezug auf ...
    • ... Durchhaltevermögen?
    • ... Widerstandskraft?
    • ... Hingabe für die Sache?

2.Korinther8,8-15"

Fragen zum Text

  • Egoismus --- Selbstlosigkeit. Wo siehst du dich auf dieser Skala?

Fragen zur Anwendung

  • Was sagt uns die Motivation über die eigenen Werte und Prinzipien, nach denen wir im Alltag handeln?
  • Wie kann Gott eine Veränderung der Motivation bewirken?
  • Was muss der Mensch dazu tun? (Gott will diese Veränderung schenken, der Mensch hingegen muss sich bewusst gegen die Sünde entscheiden.)


Donnerstag: Die Erfahrung des Gebens

Fragen zum Thema

  • Bezieht sich Geben nur auf materielle Gaben?
  • Kann es sein, dass wenn wir unsere Zeit, unsere Fähigkeiten und unsere Talente einsetzen und diese als Gaben geben, selbst am meisten bekommen? Nicht nur, dass wir um Erfahrungen reicher werden, sondern auch um damit die Welt um uns im Sinne Gottes zu verbessern?
  • Welche Reaktionen kann so ein Geben auslösen?

2.Korinther9,6-7"

Fragen zur Anwendung

  • Was kann uns hindern zu geben
  • Sind es Gefühle, Erfahrungen oder Umstände?
  • Hindern uns diese, Erfahrungen mit dem Geben zu machen?
  • Welchen Einfluss hat es auf das Geben, wenn wir sehen, was Gaben bewirken?
  • Welchen Einfluss haben wir auf die Wirkung von Gaben?
  • Gott hat seinen Sohn gegeben - die größte aller Gaben. Welche Wirkung hatte diese Gabe ...
    • ...auf uns einzelne?
    • ... auf die Menschheit?
    • ... auf das Universum?